Kein Umgang von Großeltern, wenn diese mit den Eltern verstritten sind

Der BGH hat in seinem Beschluß vom 12.07.2017 (XII ZB 350/16) festgestellt, dass der Umgang des Kindes mit den Großeltern nicht dem Kindeswohl entspricht, wenn die - einen solchen Umgang ablehnenden - Eltern und die Großeltern so zerstritten sind, dass das Kind bei einem Umgang in einem Loyalitätskonflikt geriete. Der Erziehungsvorrang ist von Verfassungs wegen den Eltern zugewiesen. Missachten die Großeltern diesen, lässt dies ein Umgangsrecht nach § 1685 Abs. 1 BGB als nicht kindeswohldienlich erscheinen.

 

< zur Übersicht >

Zum Anfang